Ersatzgrafik

Origen gehen die Spieler aus...

Seit etwas über 2 Jahren gestaltet das Team um den ehemaligen Worlds Gewinner Enrique "xPeke" Cedeño-Martinez den LCS Alltag etwas spannender als zuvor.

Ausgestattet mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und Rookies knallte das Team richtig rein. Mit Paul "sOAZ" Boyer, Maurice "Amazing" Stückenschneider und Alfonso „Mithy“ Aguirre Rodriguez hatte xPeke die geballte Ladung LCS- Erfahrung sowie mit Jesper „Zven“(damals Niels) Svenningsen einen mechanisch unfassbar starken Rookie an seiner Seite und führte das Team ohne Umschweife direkt ins Halbfinale der Worldfinals  2016. 

Begann damit der Anfang vom Ende? 
Schon im vorherigen Jahr zeichnete sich ab, dass das Management mehr als engstirnig ist. Man machte durch unnötige Trainerwechsel auf sich aufmerksam. Beispielsweise der deutsche Headcoach Titus „LeDuck“ Hafner, der während des Summer Splits 2015 entlassen wurde. Nun wurde mit Alvar “Araneae” Martín ein alter Bekannter eingestellt. Araneae war bereits während der Worlds 2015 als Analytiker tätig und darf sich nun als Headcoach probieren. Doch mit welchem Team? Nach dem grandiosen Aufschwung begann der tiefe Fall von Origen. Man landete im Sommer Split geradeso in der Relegation und musste um den LCS Platz fiebern. Dabei waren die Namen in diesen Split ebenso klangvoll wie im vorherigen. So hatte man sich, nach dem Abgang von Zven und Mithy sowie dem Rückzug von xPeke, die Dienste von Konstantinos  „Forg1ven“ Tzortziou und Trsitan „PowerOfEvil“ Schrage sowie von Glenn „Hybrid“ Doornenball sichern können, welche alle drei als mechanisch überragend gelten. Jedoch stellte man sehr schnell fest, dass irgendwas nicht stimmte. Die Synergie fehlte komplett und das Team rannte ins Verderben. Man merkte, dass das Shotcalling von Mithy und xPeke sowie das blinde Verständnis der Solo-Laner mit Jungler Amazing ausschlaggebend für den Erfolg von Origen war und das eben dies mit den Neuen nicht funktionierte. Selbst der Einsatz xPekes in der Mid-Lane verbesserte es nur geringfügig. Nach einigen Spielen dann der nächste Knall. Forg1ven machte seinen Namen als schwieriger Zeitgenosse alle Ehre und verließ das Team aus Motivationslosigkeit, wobei viele auch das Management als Grund dafür nennen. Dieses war nach dem Abgang nicht in der Lage adäquaten Ersatz zu verpflichten und so musste xPeke auf der, für sich ungewohnten, ADC Position spielen und ein extrem verunsicherter PowerOfEvil kehrte auf die Mid-Lane zurück. So schaffte es das Team mit ach und krach in die Relegation. Hybrid ist bereits gegangen. sOAZ und Amazing sind äußerst unzufrieden und suchen mittlerweile nach neuen Möglichkeiten und um PowerOfEvil häufen sich die Gerüchte das er gehen soll. Origen zerbricht und der letzte Überlebende scheint xPeke zu sein. Selbst der Verkauf des LCS Platzes und ein Neuanfang in der Challenger Series steht mittlerweile zur Debatte.

Wir werden es für euch im Auge behalten!