Ersatzgrafik

Bioshock Infinite mein Erfahrungsbericht über Irrational Games neuen Kassenschlager

      Bioshock Infinite mein Erfahrungsbericht über Irrational Games neuen Kassenschlager

      Bioshock Infinite mein Erfahrungsbericht über Irrational Games neuen Kassenschlager



      Ein bisschen verspätet (was daran liegt, erst jetzt in diesem Forum tätig zu sein) kommt mein Persönlicher Erfahrungsbericht und Test zu Bioshock Infinite!

      Dieses mal entführt uns Irrational Games in eine neue unbekannte Welt namens Columbia und ist aufgrund dessen auch keine Direkter Nachfolger oder Vorgänger der beiden anderen Bioshock Spiele!

      Die Entwickler hinter Director Kevin Line holen ihre tollen ideen für ihr Spiel trotzdem aus der Realität so ist die Stadt Columbia auf dem Uramerikanischen Gedanken Errichtet! Die gesamte Speilwelt basiert auf den ideen und Entwürfen Amerikanischer Wissenschaftler und Tüftler, die ede des 19. anfang des 20. Jahrhunderts unter anderem für die Weltausstellung 1893 mit irhem Erfindungen beglückten!


      So viel dazu...!


      Altes Schema neues Thema!

      Wie einigen sicher bekannt ist findet ihr euch im „Original Bioshock“ mitten im mehr wieder nach dem der Held mit einem Flugzeug abgestürzt ist! Ihr schwimmt auf einen Leuchtturm zu, steigt in eine Kapsel die euch unter Wasser führt und landet in der für damalige Zeit atemberaubend schönen und stark zerstörten Stadt Rapture wieder.

      Ganz ähnlich aber nicht gleich geht es im neuen Ableger der Reihe los. Ihr sitzt in einem Bot mit zwei seltsamen Gestalten die wirres Zeug reden und werdet an einem Steg ausgesetzt bekommt eine Pistole und seht wieder einen Leutturm auf den ihr euch direkt stürtzen dürft! Ihr erklimmt den von Blut und Leichen geschmückten Leuchtturm um dann mit einer Kapsel diesmal gen Himmel geschossen zu werden!

      Das zum beginn des Spiels. Parallelen zum „Vorgänger“ sind also vorhanden!


      Der Ort an dem Götter wohnen!




      Nun etwas zur Spielwelt.

      Lange habe ich überlegt wie ich die Spielwelt beschreiben könnte und die Antwort ist ebenso simple wie wahr → Sie ist Schlicht und ergreifend einfach SCHÖN! Wunderschön ums genau zu sagen.


      Die Stadt in den Wolken ist wohl das Schönste was ich auf der Zocke je gesehen habe! Und das ist keine Superlativ.

      Die fliegenden Häuser, die Lichteffekte, die Menschen, jeder Charakter ist animiert und steht im Dialog mit anderen leuten und Artikuliert auch mit dem Hauptcharakter.


      Anders als im Bioshock Original steht diese Stadt in voller Blüte und sie lebt!

      Es ist überall was los und es gibt in der riesigen Stadt wirklich ne Menge zu erleben. Trotzdem lässt ein Columbia nie alleine und übermittelt eine angenehme Liniarität die es einen nicht schwer macht dem Hauptstrang zu folgen.

      Was mich noch mehr begeistert hat ist wie diese Schöne Welt durch das Handeln des Haupcharakters und dem Fortsetzung der Story immer in Chaos verfällt und man selber als
      Spieler sich Anfangs fragt wieso das ganze so abläuft!




      Damit zur Story...



      Um es vorweg zu greifen ich wäre der Größte Spoilerassi der Welt wenn ich hier zu viel erzählen würde!
      Deshalb Sory wenn ich mich nur kurz fasse.

      Infinite dreht sich um den Hauptcharakter Booker De Witt um den es am Anfang recht Mysteriös vor sich geht. Ist er Agent, Soldat, Auftragskiller man weiß es nicht!

      Fakt ist er hat eine Aufgabe er soll ein Mädchen namens Elizabeth aus Columbia holen und sie zu seinen Auftraggebern bringen. Wer das ist und warum er das tut bleibt
      vorerst ein Geheimniss. Also macht sich Booker auf den weg sie zu finden was ihm auch nach kurzer Zeit gelingt! Doch dieses Mädchen ist nicht auf den Kopf gefallen stellt viele Sachen in frage und es stellt sich heraus das sie „magische Fähigkeiten“ hat. Sie kann Risse in andere Dimensionen und Zeitalter erschaffen! Doch da
      Elizabeth halt nicht einfach so in Columbia rum gerannt ist sondern in einem Merkwürdigen Turm gefangen gehalten wurde erntbrennt eine Spektakuläre Verfolgungsjagd mit vielen Twists in der Story die echt zu Schade wären sie zu Verraten...!



      Was ein Riesiger Eisenvogel damit zu tun hat und das gutes tun nicht immer gutes als Ergebniss hat er fahrt ihr am besten selbst!



      Ich hoffe auf positive Kritiken denn das ist mein erster Test/Bericht zu einem Spiel sagt mir fals ich beim nächsten Spiel etwas hinzufügen soll!


      Ich weiß das etwas zum Gameplay fehlt aber dazu werde ich mir beim nächsten Game etwas gedanken Machen!


      Da meine Zeit etwas rar war und ich einfach grad mal Lust zu schreiben hatte! ;)